Krätze Ratgeber

7 Tage Tablettenbox Wochendispener
7 Tage Tablettenbox Wochendispener

Scabies: Ratgeber Krätze

Das ist Krätze:

Medizinische wird Krätze als Scabies bezeichnet. Scabies ist eine ansteckende Hauterkrankung mit Infektionsgeschehen. Eine Hautkrätze wird durch Krätzmilben verursacht. Diese Milben graben sich unter die obersten Hautschichten, legen Eier und Exkremente in Grabegänge und äußern sich durch extremen Juckreiz. Allergische Reaktionen, Pusteln, rote Pickel, Verkrustungen auf der der Haut von Betroffenen sind typische Merkmale einer Krätzeerkrankung.

Krätze Wissen Beschreibung

Krätze kommt vom Hauptmerkmal dem Kratzen der Haut um den Juckreiz zu reduzieren. Das ist eine natürliche Reaktion auf das furchtbare Hautjucken führt aber zu weiteren Infektionen. Alle Milben sind Parasitäres Ungeziefer und brauchen einen Wirt um zu existieren. Alle Hautmilben (Haarbalgmilben, Borkenkrätzmilben, Krätzmilben) sind solche parasitären Milben die Haut, Blut, Haare und menschliche Flüssigkeiten zum Überleben brauchen. Einfach gesagt Krätzmilben ernähren sich von Ausscheidungen und menschlichen Zellen.

Hautkrätze erkennen

Mit einer Größe von bis zu 0,5 mm und einer bräunlichen bis schwarzen Färbung sind die Hautkrätzmilben auch manchmal als schwarze Punkte unter der Haut sichtbar. Nicht immer gelingt es ohne Lupe die Parasiten genau zu erkennen. Mikroskope und Vergrößerungsgläser können helfen um die Krätze zweifelsfrei zu erkennen. Typische Körperstellen und Merkmale die wie sie die Krätze erkennen und eine Scabies Behandlung erfolgreich durchgeführt werden kann, lesen sie im nächsten Abschnitt.

Erste Hilfe gegen Krätze (Scabies)

Schon zu Beginn einer Krätze muss man schnell und adäquat behandeln. Erkennen und Behandeln so früh wie möglich also im Anfangsstadium zu Beginn der Hautkrätze mit den typischen Juckreizsymptomen.

Angebot
Antiscabiosum 25%, 200 ml Emulsion Pillenbox Tipp & Dispenser
  • Wirkstoff: Benzylbenzoat
  • zur Behandlung bei Krätze
  • Emulsion zum Auftragen auf die Haut

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anti-Milben-Mittel zur schnellen Bekämpfung der Ursache

Um die Krätze gut und nachhaltig zu bekämpfen muss man gute Antimittel benutzen. Auch spezielle Waschmittelzusätze und eine gründliche Reinigung aller Sachen (Textilien und der Wohnung) ist dringend notwendig.

Zur Behandlung von Krätze – Solide Anti-Milbenmittel

Wer sich in Behandlung durch einen Hautarzt (Dermatologen) befindet oder mit dem Hausarzt Kontakt hat, der kann sich adäquate Medikamente verschreiben lassen. Viele Menschen scheuen sich allerdings aus Scham mit der Hautkrätze zum Arzt zu gehen und Krätzemittel per Rezept zu benutzen. Für diesen Fall kann man rezeptfrei Anti-Milbenmittel bestellen und sich selbst behandeln. Wenn das keinen Erfolg bringt und/oder die Scabies weiter fortschreitet und eine Linderung nicht zu bemerken ist, der muss einen Arzt kontaktieren.

Krätze: Behandlung mit Medikamenten – Antiscabiosa

Medikamente gegen Krätze sind auf Basis verschiedener Inhaltsstoffe möglich. Bekannte antiskabiös wirkende Mittel sind Tabletten, Salben, Geld, Lotionen.

Die Krätze – erste Hilfe bei Scabies

Erkennen sie eine Hautkrätze dann benutzen sie SOFORT ein Antscabiosum wie dieses. Wichtig bei der Anwendung ist:

  1. Regelmäßig mit dem Antiscabiosa waschen (Erwachsene 25%, Kinder nur 10% ige Lösung)
  2. Behandeln sie mit diesem Antimittel den gesamten Körper, alle Regionen gleichermaßen auch wenn man (noch) keine Ausbreitung über all erkennt
  3. Führen sie die Krätze-Behandlung mit dem Antskabies-Mittel mindestens noch 7 Tage nach Auftreten der letzten Symptome durch – ausreichende Behandlungsdauer besser 10-14 Tage symptomfrei das gibt Sicherheit keinen Rückfall mit Krätzmilben zu erleiden
  4. Alle Sachen /Textilien und den gesamten Wohnbereich gründlich reinigen (Bettwäsche täglich wechseln, alles waschen bei mind. 60 Grad evt. Waschmittelzusatz benutzen)
  5. Behandeln sie alle im Haushalt lebenden Personen mit auch wenn diese nur geringe Symptome zeigen!

FAQ – Fragen und Antworten:

#Krätze Check Selbsttest

Wenn starker Juckreiz plötzlich auftritt, und an typischen Stellen und Körperregionen rote Bisse, Stiche, Pusteln, Quaddeln oder nur rote Punkte zu erkennen sind dann muss man genau hin sehen. Mit Lupe oder Vergößerungsglas kann man Grabegänge wie Furchen unter der Hautschicht erkennen. Jetzt gibt es nur eine Lösung – SOFORT behandeln!

#Krätze erkennen – Daran erkennt man Scabies!

Nur wer die Scabies schnell erkennt, kann auch sofort richtig und wirksam behandeln. Wie im Selbstcheck hier oben beschrieben können die die Krätze an typischen Symptomen erkennen. Wenn sie selbst es nicht können, fragen sie den Hausarzt oder Pflegepersonal um die Scabies auch zweifelsfrei zu bestimmen.

#Krätze Behandlung – Wie adäquat behandeln?

Ist die Krätze sicher erkannt dann muss schnell gehandelt und behandelt werden. Mit Tabletten gegen Krätze oder rezeptfreien Lotionen muss ohne Zögern regelmäßig die Haut behandelt werden. Nur wer ausreichend lange und gründlich eine Krätze Behandlung durchführt der ist in der Lage diese Hautinfektionskrankheit schnell weg zu bekommen.

#Krätze Bekämpfen – Anti-Milbenmittel zur Bekämpfung der Hautkrätze

Das oben empfohlene Antiscabiose-Mittel ist ohne Rezept, anonym und online im Shop zu kaufen. Neben dem Conex-Waschmittelzusatz für Bettwäsche und Textilien ist diese Lotion mit Ivermecin ein wirksames Mittel bei der Krätze Bekämpfung.

#Ursache für Krätze – wie verhindern?

Wenn in einer Unterkunft Krätze auftaucht und viele Menschen eng beisammen sind, dann ist eine Krätzeinfektion schnell möglich. Darum muss man den direkten Kontakt mit Kranken meiden um sich nicht anzustecken. Auch eine gewisse Hygiene muss natürlich vorhanden sein aber ist nicht zwingend Ursache und Verhinderungsgrund der Erkrankung.

#Ist das Krätze? Typische Merkmale

Symptome, Merkmale und Aussehen bei Krätze sind wichtig zu wissen wenn man die Krätze ohne Zweifel erkennen will. Optisch sieht die Hautkrätze pickelig und zum Teil krustig aus. Beginnend mit starkem oft nächtlichem Jucken der Haut wird meist zuerst festgestellt. Dann muss man nach Bettwanzen und Krätzmilben suchen weil die Anzeichen im Anfangsstadium der Krätze ähnlich sind.

#Wo erfolgen Krätzeinfektionen?

Infektionen können überall erfolgen benötigen aber eine gewisse Nähe zu einer erkrankten Person damit man sich ansteckt. Gerade Sammelunterkünfte, Altenheime, Pflegestationen, Schulen, Kindertagesstätten und Einrichtungen mit vielen Menschen auf engem Platz sind oft Orte wo eine Krätzeinfektion erfolgen kann.

#Krätze am Körper – betroffene Stellen

Es gibt häufiger betroffene Stellen am Körper aber grundsätzlich kann der gesamte Körper infiziert werden. Trotzdem sind diese Stellen häufig zuerst mit Milben infiziert:

  • am Haaransatz, in Leisten, Bauchnabel
  • unter den Achseln, im Nackenbereich
  • in der Kniekehlen, zwischen den Zehen
  • Ohrbereich, Intimbereich, Fussfesseln
  • Hände zwischen Fingern

#Kratzen, Juckreiz was passiert durch Krätze?

Durch Stiche und Bisse von Milben graben sie sich buchstäblich unter die Haut. Exkremente und Absonderungen rufen allergische Reaktionen hervor was zum Juckreiz der Haut führt. Dann beginnt ein gefährlicher Kreislauf durch kratzen der Haut mit Rissen und bluten der Hautstellen. Dann bilden sich Krusten und Hautspannungen wodurch der Juckreiz weiter verstärkt wird. Außerdem legen die Milbenweibchen Eier in die Hautgänge, eine Ausbreitung und Vermehrung ist nur durch eine Behandlung zu stoppen.

#Krätze Ursachen – das ist ursächlich für Hautkrätze

Als Ursache für diese infektiöse Krankheit der Haut sind Parasiten auszumachen. Genau gesagt sind es die Scabiesmilben die für die Hautkrätze verantwortlich. Dieses winzige parasitären Ungeziefer befällt die Menschen und nutzt diesen als Wirt. Das bedeutet diese Milben benötigen den Menschen und dessen Haut und Blut sowie Haare und Zellen als Nahrungsquelle um zu überleben. Wer aber einmal infiziert bekommt die Biester nicht so schnell wieder los. Außerdem kann eine gefährliche Infektion erfolgen die zu einer lebensbedrohlichen Blutvergiftung führen kann.

#Krätze am Köper – An diesen Stellen findet man Hautkrätze oft

Wie weiter unten aufgezählt siedeln sich die Parasiten besonders gern an behaarten und weichen Hautstellen an. Das bedeutet aber nicht dass andere Hautregionen nicht betroffen sind. Kniekehlen, Armachseln, Nacken und Ohrbereiche sowie Bauchnabel und Leistenbereiche sind häufig zuerst betroffen.

#Krätze Check – Hautcheck Selbstest

Selbst die Haut checken kann hier hilfreich sein um möglichst schnell sicher festzustellen ob man tatsächlich an der Scabies erkrankt ist. Sind typische Merkmale wie rote Pusteln und Quaddeln aber vor allem auch nachts starker Juckreiz auftreten dann muss man schnell handeln – ja behandeln!

#Achtung Infektionsgefahr an Kratzstellen verhindern

Bloß nicht kratzen ist das Motto aber leichter gesagt als getan. Die Infektionsgefahr durch offene Stellen die beim Kratzen der juckenden Stellen schnell entstehen sind die Eintrittspforten für Bakterien und Viren. Genau hier liegt eine unterschätzte Gefahr für die Sepsis (Blutvergiftung). Deshalb ist es auch so wichtig sofort zu behandeln und damit das Hautjucken schnell zu reduzieren. Damit sinkt das Risiko wenn man es schafft wenig oder nicht zu Kratzen!

#Borkenkrätze vs. Hautkrätze kurz erklärt

Borkenkrätze ist die Scabies im fortgeschrittenem Stadium. Hier sind bereits starke Verkrustungen der Haut und eine Infektion großer Hautareale mit Rötung vorhanden. Als Scabies norvegica (crustosa)  wird die Borkenkrätze medizinisch bezeichnet und stellt eine ernsthafte Erkrankung und benötigt fachliche Kompetenz bei der Behandlung.

#Krätze Akutbehandlung

Die Akutbehandlung erfolgt schnell und mit einem wirksamen Mittel. Nur damit kann man schnell die Symptome (Juckreiz) lindern und eine akute Verschlechterung verhindern. Auch hier gilt das Motto „je schneller desto besser“!

#Krätze Anfang – Beginnendes Stadium der Scabies Symptome

Wer schon im frühen Stadium der Hautscabies mit der Behandlung beginnt hat sehr gute Chancen das Problem mit Selbstbehandlung zu lösen. Deshalb schieben sie das Erkennen und Behandeln der Krätze nicht unnötig heraus umso eher ist sie wieder weg. Wer ein Endstadium vermeiden will muss gründlich und mit den besten Mitteln die Haut behandeln. Wenn es zur Verschlechterung kommt muss man immer einen Facharzt aufsuchen.

#Krätze vorkommen – wo ist Krätze verbreitet?

Die weltweite Verbreitung ist bekannt. In Europa wurde durch massenhafte Zuwanderung und die anschließende Unterbringung der Menschen in Lagern mit mangelnder Hygiene scheint das Krätzeproblem in den letzten Jahren verstärkt zu haben. Auch in Deutschland ist das Problem wieder häufig vorhanden und war Anfang der 90iger Jahre geringer.

error: Content is protected !!